Reparatur von Rissen laut Florian

Ich habe meine Kotflügel nach einem Crash repariert. Da fehlten auch Teile. Bei den Rissen habe ich am Ende des Risses ein Loch gebohrt un die Spannung raus zu nehmen.
Dann die Lackseite mit Hochwertigen Klebestreifen (tesa Packband “Crystal Clear” in 5cm Breite) abgeklebt.
Dabei ist es wichtig, dass die Risse dicht abgeklebt werden.
Bei den fehlenden Teilen den Klebestreifen so aufbringen, dass die original Kontur entsteht.
Nun von der Rückseite alles ein bisschen aufrauen (80er Schmirgel) – dabei ist egal, dass der Staub an den offenen Klebeflächen haften bleibt.
Nun die Fehlstellen mit Füllpulver (https://www.conrad.de/de/toolcraft-fueller-tc-flsk30g-30-g-886537.html) auffüllen und mit dünnflüssigem Sekundenkleber (https://www.conrad.de/de/toolcraft-ropid-100-sekundenkleber-886512-20-g-886512.html) verkleben. Bei hoher Schichtdicke in 2-3 Schichten arbeiten.
Wenn man die Klebestreifen entfernt hat man meist eine perfekte Oberfläche.
Klebereste mit Waschbenzin entfernen.
Bei billigen Klebestreifen (auch von Marken) verklebt dieses mit dem Sekundenkleber und der Oberfläche…nicht gut.
Optional kann man anschließend noch von innen mit Gewebe und Epoxi arbeiten.
…Alter Flug-Modellbau-Trick 😉
Hält bei mir seit 20 Jahren.